Schön war´s!

P1030079

Am 25.11.15 besuchte Großmeisterin Elisabeth Pähtz die Schachvereinigung Blankenese. Deutschlands stärkste Schachspielerin erzählte zunächst von der wenige Tage zuvor in Reykjavik beendeten Europamannschaftsmeisterschaft.

Die deutsche Damennationalmannschaft konnte einen hervorragenden 6. Platz belegen, wobei Elisabeth Pähtz am Spitzenbrett mit 7 Punkten aus 9 Partien eine herausragende Leistung zeigte. Am Demonstrationsbrett stellte die Erfurterin ihre Partie aus der Schlussrunde gegen die Russin Alexandra Kosteniuk vor.  In einem Interview mit Alfred Manke, dem Vorsitzenden der Schachvereinigung Blankenese, berichtete Elisabeth Pähtz über wesentliche Daten und Ereignisse ihrer Schachkarriere, sie ließ sich aber auch einige persönliche und private Informationen entlocken.

Im Anschluss trat die Großmeisterin an 26 Brettern simultan gegen Mitglieder und Freunde des Vereins an. Am Ende konnte sie 22 Partien für sich entscheiden, 2 Partien endeten remis, 2 Partien musste sie verloren geben.

Es war ein fünfstündiger, sehr interessanter Abend mit einer sehr sympathischen Elisabeth Pähtz.

Herr Hans-Heinrich Nielsen war so freundlich uns die Bilder anbei für unsere Nutzung zu Verfügung zu stellen. Tausend Dank! Das Urheberrecht verbleibt bei Herrn Nielsen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.