HSK Weihnachtsopen

Nach den besinnlichen Weihnachtstagen war es mit der Besinnlichkeit am Sonntag vorbei. Nun haben 61 Teilnehmer am ersten HSK Weihnachtsturnier verbissen gekämpft; und wie. 3 Doppelrunden am Tag und die letzte Runde am Mittwoch.

Von der Schachvereinigung Blankenese waren mit Jakob von Rosen, Michael Kotyk und meiner Wenigkeit die drei Muskeltiere  am Start.  Die erste Runde lief für uns allesamt nicht erfolgreich, wobei Michael und Jakob wesentlich stärkere Gegner hatten. Für mich sollte es eine machtbare Aufgabe sein. Jedoch stellte ich im 8.Zug einzügig die Dame ein und gab frustiert auf. Ich habe den Bauern auf c6 mit einem Springer verwechselt ((: Michael stand gegen David Krüger in einem sehr komplizierten Damenendspiel vielversprechend. Jedoch übersah er einen kleinen Zwischenzug und verlor. Erfreulicher verlief die 2.Runde für Jakob und Michael, da sie beide in einer schönen souveränen Manier ihre Partien gewannen. Ich hingegen war froh den ersten Tag de acta zu legen, da ich in einem verlorenen Endspiel mir noch ein Remis gegen einen 1300er ermogelte.Am nächsten Tag gewann Jakob gegen einen 1600er in einem sehr schön gespielten Endspiel. Michael gewann dann die 4. Runde und Jakob verlor im Lokalderby gegen Erhard Cassens (Lurup). Nach der über der Hälfte des Turnieres konnten unsere beiden Youngsters mehr als zufrieden sein (beide 2/4), wo ich hingegen immer noch mit dem ersten Tag haderte (1,5/4). Jedoch haben wir alle noch viele Reserven für die 2.Hälfte aufbewahrt, so dass die nächste Runde Michael und ich gewannen und Jakob gegen einen starken Gegner Remis spielte. In der vorletzten Runde hatte Michael eine bessere Stellung mit dem Läuferpaar gegen einen 1800+ und  einigte sich auf ein Remis. Jakob verlor leider gegen Lisa Truong. Ich opferte mal ganz früh eine Figur. Jedoch diesmal einigermaßen seriös und hatte schönes Spiel auf den gegnerischen König, da er  über die ganze Partie hinweg keinen sicheren Hafen mehr fand. In der letzten Runde spielte Jakob gegen meinen Gegner aus der 2. Runde und stand klar besser. Doch leider ging die Partie nur Remis aus. Wie es dazu kam, bekam ich leider selbst nicht mit, da ich in einem 5 Stunden Match gegen Hans-Jürgen Schulz verbissen um ein versöhnliches Ende mit diesem Turnier kämpfte und schließlich eine spannende Partie in einem komplizierten Turmendspiel gewann. Michael spielte erneut Remis, wobei er beim Shakehands schon sicher war ein Ratingpreis zu gewinnen. Bei der Siegerehrung kam es zu einer Kuriosität, weil der 1. bis zum 4.Platz 5,5 Punkte hatten und am Schluss durch einen besseren Buchholz Dusan Nedic als Sieger des 1. HSK Weihachtsturniers hervorging. Michael gewann den 1. Ratingpreis in der Gruppe bis 1600! Ich gewann den 2.Ratingpreis in der Gruppe 1600-1900 unter Hohngelächter des Vereines meiner Gegnerin aus der 1. Runde. Unterm Strich können Michael und Jakob sehr zufrieden mit dem Turnier sein, da sie beide sehr gute Leistungen gezeigt haben und ordentliche DWZ Steigerungen verbuchen werden. Mit so starken Youngsters kann die Schachvereinigung Blankenese positiv in die Zukunft blicken.

Hier die Abschlusstabelle: http://www.hsk1830.de/pages/turniere/hsk_weihnachtsopen/2015/weihnachtsopen2015.htm