OPEN 2. Tag

Nachdem die zweite Runde mit doch drei etwas überraschenden Unentschieden an den Spitzenbrettern endete, kehrte mit Runde 4 wieder etwas „Normalität“ ein. Die vermeintlichen Favoriten konnten sich mehrheitlich durchsetzen. An Brett 1 gewann FM Jonah Krause mit den schwarzen Steinen gegen David Kardoeus, an 2 setzte sich FM Hauke Reddmann gegen den Blankeneser Felix Lau durch. Die Mitfavoriten Aleksandar Trisic (gegen Michael Kotyk), Ertan Can (gegen Madjid Emami) und Dusan Nedic (gegen Max Neuendorf) kamen ebenfalls zu einem vollen Punktgewinn.

Spitzenpaarungen in der zweiten Runde: Der Blankeneser Spieler Felix Lau (Mitte) musste gegen den FIDE-Meister Dr. Hauke Reddmann antreten.

Maximilian Reuter ist bester Blankeneser im Feld mit 2,5 aus 3, gefolgt von Felix Lau, Siegmund Kolthoff und Thorsten Wennmann, alle 2 Punkte. Unsere 3 Jugendlichen haben zumindest alle schon (in Teilen) gepunktet und sich vom Tabellenende deutlich entfernt. Dort sind jetzt nur noch 7 Teilnehmer ohne Punkte auf dem Konto. Aber das wird sich ganz sicher in den verbleibenden Runden ändern!

Nach der 3. Runde sind nur noch 4 Spieler mit „weißer Weste“ und somit ohne Punktverlust unterwegs. In Runde 4 spielen sie gegeneinander, an Brett 1 Jonah Krause gegen Tom Woelk, und an Brett 2 Gerrit Voigt gegen Hauke Reddmann.

Die 4. Runde:  Nun gibt es nur noch Einen mit optimaler Punktausbeute von 4 aus 4. Hauke Reddmann gewann gegen Gerrit Voigt und übernahm ungeteilt die Tabellenspitze, da sich an Brett 1 Jonah Krause und Tom Woelk Remis trennten. Ertan Can, Aleksandar Trisic und Dusan Nedic ließen nichts anbrennen, punkteten erneut und haben allesamt aufgeschlossen. Im Rennen um die Bargteheider Stadtmeisterschaft (Scherz) setzte sich nach langem Kampf (die Partie war mit Abstand die längste) Hartmut Porth gegen Bjarne Light durch. Es war ein interessantes Turmendspiel mit manchen Wendungen, dass am Ende Bjarne nicht halten konnte. Somit kommt Hartmut Porth nun auch auf 3,5 Punkte.

Nach 4 Runden ungeschlagen an der Spitze: FM Dr. Hauke Reddmann

Ansonsten blieben große Überraschungen aus. Es setzen sich mehrheitlich die DWZ-Favoriten durch. Die drei Blankeneser Jugendlichen spielten unisono Remis.

Für die 5. Runde loste der Computer an der Spitze die reizvollen Paarungen Hauke Reddmann (Weiß) gegen Jonah Krause sowie Dusan Nedic (Weiß) gegen Aleksandar Trisic aus. Ich nehme mal für beide Partien kleine Wetten auf ein Remis an.

Seitens der Veranstalter sind übrigens noch eine Vielzahl an zusätzlichen Sachpreisen, u.a. für die Senioren +50 und +65 sowie für die Jugendlichen U20, U16, U12 und U10 ausgelobt. Näheres auf den Tafeln im Spielsaal. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns schon jetzt einmal bei Chessbase für die freundliche Unterstützung.

Wir freuen uns auf ein spannendes Turnierfinale. In den letzten drei Runden werden die Turnierfavoriten aufeinandertreffen und wir wünschen uns aufregende Spielverläufe.

Alfred Manke